Aikido ist eine betont defensive japanische

Kampfkunst.

 

Sie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von

Ueshiba Morihei als Synthese

unterschiedlicher Budodisziplinen.

 

Er entwickelte seinen als “Ueshiba-ryo Aiki

-Bujutsu bekannten Stil aus Elementen des

Daito  -Ryo« Aiki - Jujutsu. 

                                                                                        Die Aikido - Praktizierenden bezeichnet

man als Aikidoka.

NetObjects Fusion 2013
NetObjects Fusion 2013
NetObjects Fusion 2013

Ziel des Aikido ist es, einem Angriff dadurch

zu begegnen, dass man die Angriffskraft leitet

und es dem Gegner unmöglich macht, seinen

Angriff fortzuführen.

Dies geschieht insbesondere durch

Wurftechniken (nage waza) und

Haltetechniken (osae waza) .

Der friedlichen geistigen Haltung des Aikido,

entsprechend, geschieht dies ohne Absicht

zum Gegenangriff, sondern vorwiegend durch

die Einnahme einer günstigen Position und

ständige Kontrolle des Kontakts mit dem Gegner.

Zur Übung werden Angriffs- und

Verteidigungsformen aus der Menge

standardisierter Aikido-Techniken vorher

ausgewählt und einer vorgegebenen Form

folgend, ausgeführt.

 Mit zunehmendem Fortschritt der Ausbildung

kommen auch die freieren Übungsformen

Jiju-waza, und Randori vor.

 

Es folgt damit dem japanischen Sprichwort:

 

Trete durch die Form ein, und trete aus

der Form heraus.

 

Aikido besteht aus inneren Formen

(KI, Aiki, Kokyo, Hara, Shin), und

äußeren Formen, den Techniken (Waza

Im Aikido-Training dienen die äußeren Formen

als Mittel, die inneren Formen zu erfahren

und auszubilden.

Im Aikido wird zwischen:

  • Grundtechniken (Kihon waza)
  • Varianten (Henka waza) und
  • Verkettungen (Renzoku waza)

unterschieden.

Ausserdem gibt es waffenlose Techniken

(Tai Jutsu) und Techniken mit Waffen z. B.

mit Schwert (Aiki-Ken) oder mit Stock (Aiki-Jo).

Die Vielfalt der Aikidobewegungen basiert auf

relativ wenigen Grundtechniken

(5 Haltetechniken und 8 Wurftechniken),

die kombinierbar, ineinander übergehen und

variantenreich sind.

 

Daher konnte der Begründer des Aikido,

 o`sensei Ueshiba Morihei, sagen:

 

Wenn man sich bewegt, werden Techniken

geboren.”